Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

IAB-Beschäftigtenstichproben (IABS)

Die IAB-Beschäftigtenstichproben (IABS) bieten Forscherinnen und Forschern tagesgenaue erwerbsbiografische Daten für zwei Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

Datenquellen der IABS

In den IABS sind Daten aus zwei unterschiedlichen Quellen miteinander verknüpft:

  • Beschäftigungsinformationen aus den Meldungen der Arbeitgeber an die Sozialversicherungsträger und
  • Daten über den Bezug von Arbeitslosengeld, -hilfe oder Unterhaltsgeld aus dem Verfahren coLei der Bundesagentur für Arbeit.

Varianten der IABS

Die IABS steht externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in verschiedenen Varianten zur Verfügung.

1. Scientific Use Files

Als faktisch anonymisiertes Scientific Use File (SUF) können Forschende die IABS über das Zentralarchiv in Köln beziehen und in wissenschaftlichen Einrichtungen außerhalb des FDZ auswerten. Wissenschaftler/innen haben dabei die Wahl zwischen dem Basis- und dem Regionalfile der IABS, wobei letzteres durch eine tiefere regionale Gliederung, aber gröber gefasste inhaltliche Merkmale gekennzeichnet ist:

  • Basisfile (1%-Stichprobe): Hier liegt der Schwerpunkt auf differenzierten berufs-, branchen- und belegschaftsbezogenen Informationen. Bei der Angabe zur Region wird demgegenüber lediglich zwischen Ost- und Westdeutschland unterschieden. Die aktuellste Version des Basisfiles erstreckt sich auf den Zeitraum von 1975 bis 1995.
  • Regionalfile: Hier liegt der Schwerpunkt auf einer differenzierten regionalen Zuordnung der Informationen. Im Gegenzug sind aber Beruf und Branche nur grob ausgewiesen und es fehlen Informationen zur Belegschaft. Das bisher aktuellste Regionalfile bezieht sich auf die Jahre von 1975 bis 2004.

Das Basisfile 1975-1995 sowie das Regionalfile 1975-1997 können Forschende über das Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung, Universität zu Köln (ZA) beziehen. Die IAB-Regionalstichprobe 1975-2004 wird vom Forschungsdatenzentrum (FDZ) der BA im IAB betreut und vertrieben. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik Datenzugang.

2. Schwach anonymisierte Version

Die schwach anonymisierte Version der IABS umfasst den Zeitraum von 1975 bis 2004 und enthält den vollen Merkmalskatalog, also sowohl detaillierte regionale als auch inhaltliche Angaben.

Auswertungen mit den schwach anonymisierten Daten der IABS sind ausschließlich im Rahmen eines Gastaufenthalts und anschließender kontrollierter Datenfernverarbeitung im FDZ möglich.

Detailliertere Informationen zu den Unterschieden zwischen den verschiedenen Versionen der IABS erhalten Sie in der Rubrik Kurzbeschreibung.

 

Infobereich.

Aktuelle Informationen

Neuer Datensatz im FDZ:

Die Stichprobe der Integrierten Arbeitsmarktbiografien (SIAB) ersetzt die IAB-Beschäftigtenstichprobe (IABS) und die Stichprobe der Integrierten Erwerbsbiographien (IEBS). Durch die Zusammenführung der Datenquellen von IABS und IEBS kann nun ein Datensatz angeboten werden, der die Vorteile der IABS (langer Beobachtungszeitraum) mit den Vorteilen der IEBS (vollständige Erwerbsbiographien) verbindet.
Weitere Informationen zur SIAB

Abspann.