Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

IAB-BAMF-SOEP Befragung von Geflüchteten

Datenquelle:

Die IAB-BAMF-SOEP Befragung von Geflüchteten ist eine repräsentative Längsschnittbefragung, die gemeinsam vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dem Sozio-ökonomischen Panel (SOEP) am DIW Berlin und dem Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF-FZ) durchgeführt wird. Die erste Welle wurde 2016 erhoben und enthält 4.816 erwachsene Geflüchtete, die seit 2013 in Deutschland angekommen sind.

Die Ankerpersonen wurden aus dem Ausländerzentralregister (AZR) gezogen und die Stichprobe ist repräsentativ für Asylbewerber, die zwischen dem 1.1.2013 und 31.1.2016 eingereist sind und bis spätestens Ende Juni ihren Asylantrag gestellt haben. Asylbewerber mit höherer Bleibewahrscheinlichkeit zum Zeitpunkt der Stichprobenziehung wurden bei der Ziehung aufgrund des längsschnittlichen Designs überdurchschnittlich berücksichtigt (z.B. Afghanen, Iraker und Syrer). Zusätzlich wurden überdurchschnittlich viele Frauen und Personen über 30 Jahren gezogen. Mit entsprechender Gewichtung können dennoch repräsentative Aussagen über Geflüchtete die im oben genannten Zeitraum nach Deutschland eingereist sind, getroffen werden.

Die Befragung der Ankerpersonen erfolgt auf Basis eines Personen- und eines Haushaltsfragebogens. Alle näheren erwachsenen Familienmitglieder (u.a. PartnerInnen, Eltern, erwachsene Kinder und Geschwister) werden ebenfalls mit dem Personenfragebogen befragt, sofern sie zusammen mit der Ankerperson in einem gemeinsamen Haushalt leben. Die Befragung wird jährlich durchgeführt, das Fragenprogramm orientiert sich an der IAB-SOEP-Migrationsstichprobe.

Inhalte:

Die IAB-BAMF-SOEP Befragung von Geflüchteten bietet eine Datenbasis, mit der neue Erkenntnisse über die Lebenssituation der Menschen, die in den vergangenen Jahren in Deutschland Schutz gesucht haben, gewonnen werden können.

Folgende Inhalte werden erhoben: Migrationsbiografie (Einreisezeitpunkt, frühere Migrationsepisoden, Such- und Informationsverhalten, Zufriedenheit mit momentaner Situation und Umständen, Bleibeabsicht), Arbeitsmarktinformationen (Verdienste, Voll- und Teilzeitarbeit,  Leistungsbezug, Teilnahme an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik), Erwerbsbiografie (Beschäftigung, Selbständigkeit, Arbeitslosigkeit in Deutschland und dem Herkunftsland), Bildungsbiografie (Höchste Bildungs- und Berufsabschlüsse, Schuljahre, Bildungserwerb im In- und Ausland, Anerkennungsverfahren, Sprachkompetenz), Sonstiges (Rücküberweisungen an die Heimatländer, Lebenszufriedenheit, Risikoneigung, soziale Integration und Anerkennung, Gesundheitszustand), Rückkehrmigrationsabsichten.

Genauere Informationen zum Befragungsdatensatz entnehmen Sie bitte der Kurzbeschreibung.

Die IAB-BAMF-SOEP Befragung von Geflüchteten liegt als IAB-BAMF-SOEP-REF-Befragungsdaten vor und enthält alle in der Befragung erhobenen Informationen für die Welle 1 (2016).

Die IAB-BAMF-SOEP-REF-Befragungsdaten werden den beantragenden Forschungseinrichtungen als Scientific Use File (SUF) zum Download zur Verfügung gestellt. Sie sind auch in den SOEP-Daten enthalten, die vom FDZ des SOEP bezogen werden können.

IAB-BAMF-SOEP-REF-Befragungsdaten: Datensatzbeschreibung und Fragebögen

Datensatzbeschreibungen
Fragebögen

Fragebögen auf Deutsch und Englisch sowie als Übersetzungshilfen auf Arabisch, Kurmandschi, Farsi/Dari, Urdu und Paschtu:

Weitere Informationen und Arbeitshilfen finden Sie auf der Seite des SOEP am DIW Berlin und auf der Seite des BAMF.

Hintergrundinformationen zur Datenrevision der ersten Welle finden Sie hier.

Datenzugang

 

Infobereich.

Abspann.