Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Erhebungsdaten des Nationalen Bildungspanels (NEPS), Startkohorte 1 (SC1) verknüpft mit administrativen Daten des IAB (NEPS-SC1-ADIAB) – Version 7518 v1

DOI: 10.5164/IAB.NEPS-SC1-ADIAB7518.de.en.v1

Kurzbeschreibung

Das Datenprodukt NEPS-SC1-ADIAB wird gemeinsam angeboten vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg, und dem Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi), Bamberg. NEPS-SC1-ADIAB setzt sich zusammen aus den Befragungs- und Testdaten der Neugeborenen-Startkohorte 1 „Bildung von Anfang an“ des Nationalen Bildungspanels (NEPS) sowie den administrativen Daten des IAB. Zur Stichprobe dieser Startkohorte gehören Kinder, geboren in Deutschland zwischen Februar 2012 und Juli 2012 und deren Familien. Die Datenerhebung fand ab der zweiten Welle 2013 im jährlichen Turnus statt. Die Erstbefragung erfolgte von August 2012 bis März 2013. Allgemein zielt die NEPS-Studie darauf ab, Bildungsverläufe sowie die Entwicklung von Kompetenzen von Anfang an zu untersuchen. Dafür werden Daten zur Kompetenzentwicklung und zu Bildungsprozessen sowie insgesamt zu frühen Fähigkeiten im familialen und außerfamilialen Kontext der Kinder erhoben. Durch die Befragung eines Elternteils enthält die Studie umfassende Informationen zu den Eltern, den Kindern und deren Umfeld. Darüber hinaus verfügt das NEPS über ein breites Fragenspektrum, das insbesondere zahlreiche biografische und soziodemografische Merkmale beinhaltet.

Mithilfe von NEPS-SC1-ADIAB können beispielsweise Forschungsfragen untersucht werden, für die sehr genaue Einkommensdaten im Lebensverlauf erforderlich sind. Weiterhin ist durch die Anreicherung der NEPS-SC1-Daten eine Erweiterung des Beobachtungszeitraums verbunden, da die administrativen Daten des IAB bis 1980 zurückreichen.

Datensatzbeschreibungen, Fragebögen und Auszählungen

Detaillierte Informationen zu NEPS-SC1-ADIAB enthält der FDZ-Datenreport 05/2020. Hinweise zum Nationalen Bildungspanel insgesamt und den NEPS-SC1-Daten finden Sie auf der NEPS-Website.

Deutsch
Englisch

Datenzugang

Beantragung des Datenzugangs für NEPS-SC1-ADIAB

  1. Antrag stellen
    Um einen Antrag auf den Zugang zu den schwach anonymisierten Daten im FDZ zu stellen, füllen Sie bitte das „Antragsformular Gastaufenthalt“ aus und senden Sie das Word-Dokument an iab.fdz@iab.de. Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag nur als Word-Dokument bearbeitet werden kann. Im Infoblatt zum Antrag finden Sie ausführliche Erläuterungen zu allen geforderten Angaben. Der Antrag wird im FDZ auf Einhaltung der Bedingungen nach § 282 Abs. 7 SGB III überprüft, dies kann bis zu einem Monat in Anspruch nehmen. Für NEPS-SC1-ADIAB ist zusätzlich die Angabe eines englischen Titels notwendig.
  2. NEPS-Datennutzungsvertrag abschließen
    Nach Eingang der Genehmigung der Datennutzung durch das BMAS ist der Abschluss eines NEPS-Datennutzungsvertrags mit dem Leibniz Institut für Bildungsverläufe e. V. (LIfBi) nötig. Hierbei achten Sie bitte darauf, dass Antragsteller, Projekttitel, Abstract und Projektlaufzeit identisch mit den Angaben Ihres genehmigten Antrags des FDZ am IAB sind.
  3. Vertrag abschließen
    Liegt ein gültiger NEPS-Datennutzungsvertrag vor, erfolgt nach einem finalen Abgleich der Daten die Ausstellung eines Vertrags zwischen Ihrer Institution und dem FDZ des IAB, der zur Nutzung des beantragten Datensatzes im Rahmen eines Gastaufenthalts und anschließend per Datenfernverarbeitung berechtigt.

Derzeit ist die Laufzeit des gemeinsamen Datenangebots NEPS-SC1-ADIAB beschränkt, sodass für die Datennutzung nur Vertragslaufzeiten bis höchstens 31.12.2022 möglich sind.

Testdaten

Um fehlerfreie Programme für die Datenfernverarbeitung und zur Vorbereitung von Gastaufenthalten schreiben zu können, stehen den Nutzerinnen und Nutzern Testdaten für Stata zur Verfügung:

MIT DEN TESTDATEN SIND KEINE INHALTLICHEN AUSWERTUNGEN MÖGLICH!

Der administrative Teil der Testdaten für die NEPS-SC1-ADIAB-Daten basiert auf den Testdaten der SIAB, weshalb inhaltliche Details zur Konzeption von NEPS-SC1-ADIAB der Arbeitshilfe der SIAB-Daten zu entnehmen ist. An die SIAB-Testdaten wurde die ID_t, die Identifikationsvariable der NEPS-Daten angefügt. Es wurde dabei nur eine Übereinstimmung des Geschlechts berücksichtigt, alle anderen Merkmale fanden bei der Zuordnung keine Berücksichtigung, sodass in den Testdaten inhaltlich starke Abweichungen zwischen den Informationen aus den NEPS-Erhebungs- und den administrativen Daten vorliegen können. Hinsichtlich der Struktur der Daten gibt es jedoch keine Abweichungen von den Original-Daten. Neben dem Datensatz mit den administrativen Daten wird ein Linkage-File bereitgestellt, welches, wie im Original, Informationen zum Matching-Erfolg beinhaltet. Hier wurden die Verteilungen der Original-Variablen berücksichtigt, die Zuordnung der einzelnen Match-Typen erfolgte zufällig.

Für die Befragungsdaten gibt es KEINE expliziten Testdaten. Bei Vorliegen eines Datennutzungsvertrags mit dem Leibniz Institut für Bildungsverläufe für die NEPS-Daten, können die Download-Daten an die administrativen Testdaten gemerged werden. Ohne Zugang zu den NEPS-Daten ist dies nicht möglich.

Weitere Arbeitshilfen

Weitere Arbeitshilfen wie eine Liste der BHP-Merkmale, die Vorgaben zum Zitieren der Daten und Datendokumentation, sowie Publikationen zur Arbeit mit den FDZ-Daten finden Sie hier.

Umfangreiche Arbeitshilfen zu den NEPS-Daten finden sich auf der NEPS-Website, darunter das Data Manual, die Release Notes, Instrumente und Codebuch, die Methodenberichte zu den einzelnen Erhebungen sowie Dokumente zu den Kompetenztests, zur Gewichtung, zum Mergen der Datensätze etc. Darüber hinaus unterstützen der NEPSplorer sowie das NEPS-Forum die Arbeit mit den Daten.

Zitation

Forschende, die mit dem NEPS-SC1-ADIAB arbeiten, sind verpflichtet, in ihren Publikationen die Datenbasis und Datendokumentation inklusive DOI durch folgenden Hinweis anzuzeigen:

Daten:

Die Datengrundlage dieses Beitrags bilden die NEPS-SC1-Erhebungsdaten verknüpft mit administrativen Daten des IAB (NEPS-SC1-ADIAB), DOI: 10.5164/IAB.NEPS-SC1-ADIAB7518.de.en.v1. Der Datenzugang erfolgte über einen Gastaufenthalt am Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (FDZ) und/oder mittels kontrollierter Datenfernverarbeitung beim FDZ.

Datendokumentation:
  • Bachbauer, Nadine; Wolf, Clara (2020): NEPS-SC1-Erhebungsdaten verknüpft mit administrativen Daten des IAB (NEPS-SC1-ADIAB 7518). FDZ-Datenreport, 05/2020 (de), Nürnberg. DOI: 10.5164/IAB.FDZD.2005.de.v1
  • Bachbauer, Nadine; Wolf, Clara (2020): NEPS-SC1 survey data linked to administrative data of the IAB (NEPS-SC1-ADIAB 7518). FDZ-Datenreport, 05/2020 (en), Nuremberg. DOI: 10.5164/IAB.FDZD.2005.en.v1 

Gemäß FDZ-Datennutzungsvertrag ist jede Art von Publikation, die aus der Arbeit mit FDZ-Daten hervorgeht, dem FDZ spätestens einen Monat nach dem Veröffentlichen per E-Mail an iab.fdz@iab.de anzuzeigen. Im Rahmen der Meldung ist eine elektronische Version der Druckfassung bzw. nach der Veröffentlichung ein Sonderdruck oder eine Kopie der Publikation kosten- und entgeltfrei zu übermitteln.

Datenversionen

>> Weitere Informationen zu anderen NEPS-ADIAB-Versionen.

 

Infobereich.

Abspann.