Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Linked Personnel Panel (LPP) verknüpft mit den administrativen Daten des IAB (LPP-ADIAB) - Version 7517 v1

DOI: 10.5164/IAB.LPP-ADIAB7517.de.en.v1

Kurzbeschreibung

Mit dem LPP bietet das IAB ein neues Datenprodukt für die personalökonomische Forschung in Deutschland an. Die simultane Betrachtung von Arbeitgeber- und Beschäftigtenperspektive ermöglicht sowohl Quer- als auch Längsschnittanalysen von Wirkungszusammenhängen zwischen Personalmanagement, individueller Arbeitsqualität und betrieblichem Erfolg. Zentrale Fragestellungen, die anhand der Daten untersucht werden können, sind unter anderem: Welche Personalmanagementinstrumente nutzen Betriebe? Gibt es Unterschiede in der Heterogenität der Nutzung, beispielsweise hinsichtlich Betriebsgrößenklasse oder Branche? Welche Veränderungen in der Nutzung zeigen sich über die Zeit? Kann man einen Einfluss bestimmter Maßnahmen auf den wirtschaftlichen Erfolg beobachten? Wie wirken bestimmte Instrumente auf Mitarbeitereinstellungen, Motivation, Arbeitszufriedenheit, Gesundheit, Bindung an den Betrieb etc.? Die Verknüpfung der Befragungen mit dem IAB-Betriebspanel eröffnet weitere Analysepotentiale.

Ausführliche Informationen zum IAB-Betriebspanel finden Sie auf der Betriebspanel-Website des Forschungsbereichs "Betriebe und Beschäftigung" sowie auf der zugehörigen FDZ-Website.

Datensatzbeschreibungen und Auszählungen

Um mit den Daten des LPP-ADIAB 7517 arbeiten zu können, ist der u.g. Datenreport alleine nicht ausreichend, sondern als Ergänzung zu den bestehenden Dokumentationen zum LPP zu sehen.

Deutsch
Englisch

Datenzugang

LPP-ADIAB steht den Forscherinnen und Forschern über folgenden Datenzugangsweg zur Verfügung:

  • Gastaufenthalt inklusive Datenfernverarbeitung. Weitere Informationen zur Beantragung eines Gastaufenthalts. Bei der Beantragung des LPP-ADIAB werden immer die Befragungsdaten des LPP, das IAB-Betriebspanel und die administrativen Personendaten zur Verfügung gestellt. Ergänzungen aus dem BHP müssen extra beantragt werden.

Testdaten

Die Testdaten dienen der Vorbereitung von Auswertungsprogrammen im Vorfeld der Datenfernverarbeitung und von Gastaufenthalten. Für den LPP-ADIAB selbst existieren keine Testdaten, zur Vorbereitung können jedoch die Testdaten des LPP sowie die der SIAB verwendet werden. Für die Testdaten gilt: Alle Variablen der Originaldaten sind enthalten, haben die gleichen Variablennamen und Variablen- und Wertelabels. Die einzelnen Wellen können zu einem Längsschnitt aufgebaut werden. Da die Testdaten allgemein zugänglich sind, müssen Sie absolut anonymisiert sein. Aufgrund der Anonymisierung ermöglichen die Testdaten keine inhaltlichen Auswertungen!

Zur Vorbereitung der Analysen mit den administrativen Daten empfehlen wir die Testdaten für die Stichprobe der Integrierten Arbeitsmarktbiografien (SIAB) zu verwenden. Diese basieren zwar auf einer anderen Stichprobe, enthalten jedoch die gleichen Merkmale. Das Zusammenspielen der LPP-Testdaten mit den SIAB-Testdaten ist nicht möglich. Zu den SIAB-Testdaten.

Weitere Arbeitshilfen

  • Für diesen Datensatz stehen personen- und betriebsfixe Effekte (AKM-Effekte) zur Verfügung. Diese können für bestehende Projekte formlos per E-Mail an iab.fdz@iab.de beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Measuring the Use of Human Resources Practices and Employee Attitudes: The Linked Personnel Panel
    In Kampkötter et al. (2016) findet sich eine Zusammenfassung des Datensatzes
  • Aufbau eines Paneldatensatzes:
    Für die Aufbereitung eines Panels stehen Stata-Programme zur Verfügung.
  • FDZ Methodenreport 01/2008: Das IAB-Betriebspanel – von der Stichprobe über die Erhebung bis zur Hochrechnung.
    Im FDZ Methodenreport 1/2008 werden methodische Aspekte des IAB-Betriebspanels umfassend erläutert. Damit soll in erster Linie der Einstieg in die Analysen mit dem IAB-Betriebspanel erleichtert werden. Gleichzeitig kann der Beitrag auch als Nachschlagewerk bei methodischen Fragen zum Datensatz genutzt werden. Eine kurze Beschreibung finden Sie zudem in Schmollers Jahrbuch 2009.
  • Englische Labels:
    Für das LPP stehen auch englische Variablen- und Wertelabels zur Verfügung. In Stata können die englischen Labels mit dem Befehl "label language en" aktiviert werden.

Weitere Arbeitshilfen wie Informationen zu den angebotenen Klassifikationen der Wirtschaftszweige, eine Übersicht der Beitragsbemessungs- und Geringfügigkeitsgrenzen, eine Liste der BHP-Merkmale, die Vorgaben zum Zitieren der Daten und Datendokumentation, sowie Publikationen zur Arbeit mit den FDZ-Daten finden Sie hier.

Zitation

Forschende, die mit dem LPP-ADIAB arbeiten, sind verpflichtet, in ihren Publikationen die Datenbasis und Datendokumentation inklusive DOI durch folgenden Hinweis anzuzeigen:

Daten:

Die Datengrundlage dieses Beitrags bilden die LPP-Befragungsdaten verknüpft mit administrativen Daten des IAB, Version LPP-ADIAB 1975 - 2017. DOI: 10.5164/IAB.LPP-ADIAB7517.de.en.v1. Der Datenzugang erfolgte über einen Gastaufenthalt am Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (FDZ) und anschließend mittels kontrollierter Datenfernverarbeitung beim FDZ.

Datendokumentation:
  • Jan Mackeben, Kevin Ruf, Tobias Haepp, Stefanie Wolter, Philipp Grunau (2019): LPP-Befragungsdaten verknüpft mit administrativen Daten des IAB (LPP-ADIAB 7517) 1975 - 2017. FDZ-Datenreport, 07/2019 (de), Nürnberg. DOI: 10.5164/IAB.FDZD.1907.de.v1
  • Jan Mackeben, Kevin Ruf, Tobias Haepp, Stefanie Wolter, Philipp Grunau (2019): LPP-Linked Personell Panel Survey data linked with administrative data of the IAB (LPP-ADIAB 7517) 1975–2014. FDZ-Data Report, 07/2019 (en), Nuremberg. DOI: 10.5164/IAB.FDZD.1907.en.v1

Datenversionen

>> Weitere Informationen zu anderen LPP-Versionen.

 

Infobereich.

Fehlerkorrektur

Es wurde ein Fehler in den Labels der Variable „estatvor“ (Beschäftigungsstatus vor Arbeitssuche) entdeckt. Weitere Informationen und Hinweise zur Korrektur des Fehlers finden Sie auf folgendem Infoblatt.
(19.10.2020)

Abspann.