Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das Forschungsdatenzentrum der BA im IAB

Das Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) versteht sich als Mittler zwischen Datenproduzenten und externen Datennutzerinnen und -nutzern. Unser Ziel ist es, den Zugang zu den Mikrodaten der BA und des IAB für die nicht-kommerzielle Forschung mit transparenten und standardisierten Regeln zu erleichtern. Gleichzeitig gewährleisten wir die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Normen.

Das FDZ ist eine Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit (BA). Es untersteht der Institutsleitung des IAB.

Eine detaillierte Beschreibung der Serviceleistungen des FDZ befindet sich in der Rubrik 'Wir über uns'.

Aktuelles aus dem FDZ:

Erreichbarkeit des FDZ am 14. und 28. Juli 2014

Wegen interner Workshops ist das FDZ am 14. und 28. Juli 2014 nicht erreichbar. An diesen Tagen kann keine Datenfernverarbeitung durchgeführt werden. Bereits vereinbarte Gastaufenthalte sind möglich, eine Beratung kann jedoch nicht erfolgen. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
(30.06.2014)
   


Letzte Möglichkeit für DwB Call for Proposals: Unterstützung für den internationalen Datenzugang zu Mikrodaten

Um den internationalen Zugang zu Mikrodaten zu verbessern unterstützt das im 7. Rahmenprogramm der EU geförderte Projekt „Data without Boundaries“ Forschergruppen aus Europa. Der Zeitraum für Einreichungen endet am 15. Oktober 2014. Den aktuellen call for proposals finden Sie auf der Projekthomepage
(08.07.2014)


Call for Papers: 7. interdisziplinärer Ph.D. Workshop „Perspectives on (Un-)Employment”

Das gemeinsame Graduiertenprogramm GradAB des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des FB Wirtschaftswissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg lädt ein zum 7. interdisziplinären Ph.D. Workshop „Perspectives on (Un-)Employment” am 4./5. Dezember 2014 in Nürnberg.
Ihre Beiträge (Artikel, Extended Abstracts) senden Sie bitte an IAB.PHD-WORKSHOP@iab.de 
Die Einreichungsfrist endet am 17. August 2014.
Weitere Information und einen detaillierten Call for Papers finden Sie auf der Homepage
(02.07.2014)
  


BASiD: Englische Version des FDZ-Datenreports 09/2011 'BASiD - Biographical Data of Selected Social Security Agencies in Germany'

Die englische Version des FDZ-Datenreports 09/2011 'BASiD - Biographical Data of Selected Social Security Agencies in Germany' von Daniela Hochfellner, Dana Müller und Anja Wurdack ist nun verfügbar.
FDZ-Datenreport 09/2011
(02.07.2014) 
   


Stata Update 13.1

Stata 13.1 wird auf den FDZ-Servern installiert werden und ab dem 10. Juni 2014 an allen Standorten zur Verfügung stehen. Gleichzeitig wird die Stata-Version 12 von den Servern gelöscht. Wenn Sie dennoch eine ältere Stata-Version für Ihre Analysen benötigen, verwenden Sie bitte den 'version' Befehl in 13.1.
(22.05.2014)
  


SIAB: Fehlerkorrektur für SIAB 1975-2010 (SIAB7510 v1)

Es wurde ein Fehler in der Variable 'restanspruch' (Restanspruch Arbeitslosengeld) entdeckt. Nutzerinnen und Nutzern, die einen gültigen Vertrag für den SIAB haben, wird auf Nachfrage ein Korrekturdatensatz in ihrem Projektverzeichnis zur Verfügung gestellt. Der FDZ-Datenreport 01/13 wurde nicht verändert. Weitere Informationen finden Sie im
Infoblatt  
(22.05.2014) 


Neue Registerdaten zur Beratung und Kontrolle von Arbeitslosen: Aufruf für die Testnutzung und der entsprechende FDZ-Methodenreport 09/2013

Das FDZ bietet neue administrative Daten an, die Informationen zur Unterstützung bei der Arbeitssuche durch die Sachbearbeiter/innen umfassen. Die Daten beinhalten tagesgenaue Informationen zu drei Maßnahmen, die die Integration in den Arbeitsmarkt zum Ziel haben: Einladungen zu Besprechungen mit dem Sachbearbeiter / mit der Sachbearbeiterin, Vermittlungsvorschläge und Eingliederungsvereinbarungen. Die Daten können entweder für die direkte Analyse dieser Maßnahmen oder als Kontrollvariablen für andere Arbeitsmarktuntersuchungen genutzt werden.
Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können die Testnutzung - im Rahmen eines Gastaufenthalts in Nürnberg - beantragen.
Download des Antragsformulars und weiterer Informationen zur Beantragung

Zudem ist der dazugehörige FDZ-Methodenreport 09/2013 'New register data from the German public employment service on counselling and monitoring the unemployed' von Barbara Hofmann und Markus Koehler verfügbar.
FDZ-Methodenreport 09/2013
(21.01.2014)
  

 

 

 

Infobereich.


Kontakt

iab.fdz@iab.de

  

Abspann.