Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Das Forschungsdatenzentrum der BA im IAB

Das Forschungsdatenzentrum der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) versteht sich als Mittler zwischen Datenproduzenten und externen Datennutzerinnen und -nutzern. Unser Ziel ist es, den Zugang zu den Mikrodaten der BA und des IAB für die nicht-kommerzielle Forschung mit transparenten und standardisierten Regeln zu erleichtern. Gleichzeitig gewährleisten wir die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Normen.

Das FDZ ist eine Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit (BA). Es untersteht der Institutsleitung des IAB.

Eine detaillierte Beschreibung der Serviceleistungen des FDZ befindet sich in der Rubrik 'Wir über uns'.

Aktuelles aus dem FDZ:

Geänderte gesetzliche Voraussetzungen für Gastaufenthalte

Die gesetzlichen Voraussetzungen in §75 SGB X für die Nutzung der FDZ-Daten im Rahmen von Gastaufenthalten wurden gelockert. Ab sofort müssen Projekte, die einen Antrag auf Gastaufenthalte stellen, etweder einen Bezug zum Sozialleistungsbereich oder zur wissenschaftlichen Arbeitsmarkt- und Berufsforschung haben. Bitte berücksichtigen Sie diese Änderungen sofern Sie einen Gastaufenthalt beantragen.
Weitere Informationen zu Gastaufenthalten finden Sie auf unserer Homepage.
(19.08.2014)
  


FDZ-Methodenreport 08/2014 'FDZ-Jahresbericht 2011-2013'

Der FDZ-Methodenreport 08/2014 'FDZ-Jahresbericht 2011-2013' von Stefan Bender, Alexandra Schmucker, Iris Dieterich, Isabelle Gunselmann, Dana Müller, Stefan Seth und Veronika Zakrocki ist nun verfügbar.
FDZ-Methodenreport 08/2014
(08.08.2014)
  


FDZ-Methodenreport 07/2014 'Das Splitten von Episodendaten mit Stata. Prozeduren zum Splitten sehr umfangreicher und/oder tagesgenauer Episodendaten'

Der FDZ-Methodenreport 07/2014 'Das Splitten von Episodendaten mit Stata. Prozeduren zum Splitten sehr umfangreicher und/oder tagesgenauer Episodendaten' von Klaudia Erhardt und Ralf Künster ist nun verfügbar.
FDZ-Methodenreport 07/2014
Stata-Programme
(08.08.2014)
  


FDZ-Methodenreport 06/2014 'The MPI-IC-IAB-Inventor Data 2002 (MIID 2002): Record-Linkage of Patent Register Data with Labor Market Biography Data of the IAB'

Der FDZ-Methodenreport 06/2014 'The MPI-IC-IAB-Inventor Data 2002 (MIID 2002): Record-Linkage of Patent Register Data with Labor Market Biography Data of the IAB' von Matthias Dorner, Stefan Bender, Dietmar Harhoff, Karin Hoisl und Patrycja Scioch ist nun verfügbar.
FDZ-Methodenreport 06/2014
(11.08.2014)  


FDZ-Methodenreport 05/2014 'ReLOC-Linkage: Eine neue Methode zur Verknüpfung von Unternehmensdaten mit den Betriebsdaten des IAB'

Der FDZ-Methodenreport 05/2014 'ReLOC-Linkage: 'Eine neue Methode zur Verknüpfung von Unternehmensdaten mit den Betriebsdaten des IAB' von Johannes Schaeffler ist nun verfügbar.
FDZ-Methodenreport 05/2014
(05.08.2014)
   


Englische Version des FDZ-Methodenreport 04/2014 'Degree of Standardized Credentials of an Occupation. An Indicator to Measure Institutional Characteristics of Occupations (KldB 2010, KldB 1988)'

Die englische Version des FDZ-Methodenreports 04/2014 'Degree of Standardized Credentials of an Occupation. An Indicator to Measure Institutional Characteristics of Occupations (KldB 2010, KldB 1988)' von Basha Vicari ist nun verfügbar.
Englische Version des FDZ-Methodenreports 04/2014
Download des Indikators
(05.08.2014) 
    


Letzte Möglichkeit für DwB Call for Proposals: Unterstützung für den internationalen Datenzugang zu Mikrodaten

Um den internationalen Zugang zu Mikrodaten zu verbessern unterstützt das im 7. Rahmenprogramm der EU geförderte Projekt „Data without Boundaries“ Forschergruppen aus Europa. Der Zeitraum für Einreichungen endet am 15. Oktober 2014. Den aktuellen call for proposals finden Sie auf der Projekthomepage
(08.07.2014)
    

 

 

 

Infobereich.


Kontakt

iab.fdz@iab.de

  

Abspann.